Voraussetzungen

 

Voraussetzungen in der Praxis

Für die Anbindung an ix.connect.com muss die Praxis über eine Internet- oder KV-Safenet-Anbindung mit einer Bandbreite von mind. 2 Mbit/s verfügen.
ix.connect.com ist grundsätzlich mit allen modernen Internetbrowsern nutzbar. Die Arbeitsplätze sollten über Microsoft Windows ab Version 7 verfügen.
Für die Integration in das Arztinformationssystem (AIS) der Praxis stehen verschiedene Schnittstellen zur Verfügung. Gegebenenfalls ist die Unterstützung des AIS-Lieferanten notwendig.

Anschluss über die ix.connect Box

Die ix.connect-Box muss an das interne und das externe Netzwerk angeschlossen werden. Die Box übernimmt sowohl im Labor wie auch in der Praxis die verschlüsselte Kommunikation zur ix.connect.com-Plattform.
Damit dies erfolgreich funktioniert müssen verschiedene Ports an der lokalen Firewall freigeschaltet werden.

Voraussetzungen im Labor

Die Anbindung an das jeweilige Laborinformationssystem (LIS) erfolgt über Standard LDT oder HL7-Schnittstellen. Hierzu wird im Labor ebenfalls eine ix.connect-Box installiert, die in das Lokale Netzwerk eingebunden werden muss. Die Schnittstellen können als Dateitransfer oder Socket-Kommunikation eingerichtet werden.
Das Labor muss für die Einrichtung des Systems Laborstammdaten für Befunde und Aufträge zur Verfügung stellen.
ix.connect Box